WEITERBILDUNGEN

Ganzheitliches Sicherheits- und Notfallmanagement als Bestandteil von BCM/ 8 Fortbildungspunkte

Statistisch gesehen geht in der Bundesrepublik Deutschland täglich ein Betrieb in Flammen auf.

  • 43 % aller Firmen in denen ein Großfeuer gewütet hat, haben ihren Betrieb schließen müssen;
  • 17 % der Betroffenen haben keine Bilanzabschlüsse mehr vorgelegt;
  • 14 % haben zwischen einem Drittel und zwei Drittel ihrer Bonität eingebüßt;
Rund die Hälfte der Unternehmen überlebt nach einem Großschaden die nächsten drei Jahre nicht. Einen hundertprozentigen Schutz vor ungeplanten Ereignissen gibt es nicht. Ein umfassendes Sicherheits- und Notfallmanagement hilft jedoch, im Ernstfall richtig zu handeln und Schäden zu begrenzen. Damit aus kritischen Situationen keine Katastrophen werden. Das Seminar vermittelt Grundlagen und die Vorgehensweise für die Bewertung existentieller Risiken in Unternehmen in fünf Schritten.

Inhalte:


  • Prozessanalyse im Unternehmen
  • Ressourcenanalyse (notwendig für die Realisierung der Prozesse)
  • Risikoanalyse (Ausfallrisiken für die ermittelten Ressourcen)
  • Maßnahmendefinition zur Vermeidung, Verminderung, Ab-/Versicherung der Risiken
  • Aufbau eines betrieblichen Notfallmanagements für verbleibende, zu akzeptierende Restrisiken


Referent:
Prof. Dr. Peter Schmiedtchen, Head of Safety and Emergency Management, Dräger, Lübeck

Fortbildungspunkte:8

Der angegebene Preis (ohne MwSt.) beinhaltet die Seminarunterlagen.

Thema:Sicherheit, Gesundheit
Gebühren:Mitglieder:
andere:
150.00 €
280.00 €
Datum:31.05.2021,  09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Magdeburg
Kontakt:Vanessa Weiss
E-Mail: weiss@ing-net.de


Anmeldung

Titel
Vorname*
Nachname*
Institution*
Straße

Ort, PLZ
 

E-Mail*
 Mitglied der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
 ja    nein

Mitglied einer anderen Ingenieurkammer


Mitgliedsnummer


Bemerkungen
 

   Teilnahmebedingungen akzeptieren *
Sicherheitsabfrage*
Bitte tragen Sie die Zeichenfolge g8jAa in das obige Eingabefeld ein.

* Pflichtfelder