WEITERBILDUNGEN

Ingenieurforum: Baulicher Bevölkerungsschutz

Gemeinsame Veranstaltung der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Ingenieurakademie Sachsen-Inhalt in Kooperation mit dem Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt

Die Häufigkeit von Extremwetterereignissen nimmt zu, die Folgen des Ukraine-Krieges sind noch gar nicht absehbar. Das Verständnis und der Umgang mit dem Baulichen Bevölkerungsschutz, als Bestandteil der Gefahrenabwehr, ist wichtiger denn je geworden. Es geht um bauliche, technische und logistische Maßnahmen zum Schutz von Personen, Sachwerten, infrastrukturell wichtige Einrichtungen sowie dem eigenen Wohnraum. Das verheerende Hochwasser 2021 im Ahrtal hat zum Beispiel Fragen zu Hochwasserfrühwarnsystemen und effektiven Kommunikationswege aufgeworfen. Bauliche Maßnahmen zur Hochwasserabwehr müssen neu diskutiert werden. Durch den Ukraine-Krieg wird in Deutschland der Umgang mit ehemaligen Schutzräumen und Bunkern diskutiert. Auch der Umgang mit Terroranschlägen im öffentlichen Raum steht zur Debatte. Für bauliche und technische Maßnahmen sind daher Experten verschiedener Disziplinen notwendig, dabei sind auch alle am Bau Beteiligten Ingenieure gefragt.
Die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt organisiert in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit dem Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt das hybride Ingenieurforum „Baulicher Bevölkerungsschutz“, um für das Thema zu sensibilisieren und Impulse für die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu liefern. Das Forum soll als Netzwerkplattform weiterhin den Austausch zwischen den Ingenieuren und dem potenziellen Nachwuchs fördern.

Vortragsthemen:

  • Einführung - Baulicher Bevölkerungsschutz
    Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Präsident Bayerische Ingenieurkammer-Bau, Forschungszentrum Risk
  • Wenn sich der Boden auftut – Tagesbrüche über alten Kellern, Bunkern und Bergwerke
    Bernd Aberle, Geotechnik Aberle, Kelbra
  • Einbindung von Kritischen Infrastrukturen und Versorgungsnetzwerken in das Hochwasserrisikomanagement
    Dipl.-Ing. Roman Schotten, Hochschule Magdeburg - Stendal
  • Risikobewertung beim Bau und Betrieb von Talsperren mit Blick auf die Bevölkerung
    Andreas Rudolf, Leiter Sachgebiet Bau / Instandsetzung, Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt
  • Urbane Sicherheit: Urbane multifunktionale Barrieren
    Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Präsident Bayerische Ingenieurkammer-Bau, Forschungszentrum Risk

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie in Präsenz oder Online an der Veranstaltung teilnehmen wollen. Für diese Veranstaltung sind in Präsenz nur begrenzt Plätze verfügbar, die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Einen Veranstaltungslink zur Onlineteilnahme erhalten Sie eine Woche vor der Veranstaltung.
Für Studierende ist ein begrenztes Kontingent für kostenfreie Teilnahme in Präsenz verfügbar. Dafür ist ein Nachweis des Studierendenstatus notwendig.
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Ingenieurakademie Sachsen-Anhalt. Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

Thema:Sicherheit, Gesundheit
Gebühren:Mitglieder:
andere:
40.00 €
70.00 €
Datum:04.11.2022,  10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ort:Hochschule Magdeburg – Stendal, Gebäude 14, Hs. 2
Breitscheidstraße 2
39114 Magdeburg
Fortbildungspunkte:3
Kontakt:Vanessa Weiss
E-Mail: weiss@ing-net.de


Anmeldung

Titel
Vorname*
Nachname*
Institution*
Straße

Ort, PLZ
 

E-Mail*
 Mitglied der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
 ja    nein

Mitglied einer anderen Ingenieurkammer


Mitgliedsnummer


Bemerkungen
 

   Teilnahmebedingungen akzeptieren *
Sicherheitsabfrage*
Bitte tragen Sie die Zeichenfolge vkzvx in das obige Eingabefeld ein.

* Pflichtfelder