WEITERBILDUNGEN

Historischer Massivlehmbau - Konstruktion, Schäden, Sanierung, Modernisierung

Gemeinsame Veranstaltung mit der Architektenkammer Sachsen-Anhalt

Lehm ist…
Natürlich, formbar, brandresistent, diffusionsoffen, schalldämmend, feuchte-, wärme- und kälteregulierend, fehlertolerant und reparaturfähig, leicht abbaubar und ein nahezu überall verfügbarer Rohstoff, der wiederverwertbar ist. Besonders in Mitteldeutschland sind massive Lehmbauten weit verbreitet. Das Seminar vermittelt Planungswissen für den Umgang mit historischen Massivlehmbauten bei der Sanierung, zeigt geeignete Techniken und Baustoffe, zugehörige Regelwerke und Zulassungsverfahren.

Inhalte:

  • Verbreitung des Massivlehmbaus in Mitteldeutschland
  • Rahmenbedingungen: denkmalpflegerische Bewertung, Fachplaner, Fachhandwerker, Regelwerke
  • Stoffkennwerte der eingesetzten Baustoffe
  • Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Massivlehmtechniken
  • Typische Schadenbilder und deren Ursachen
  • Verfahren und Techniken der Sanierung
  • Energetische Sanierung
  • Projektbeispiele

    Referent: Prof. Dr. Christof Ziegert, ZRS Architekten Ingenieure, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Sachgebiet „Schäden im Lehmbau“, Obmann des Normenausschusses Lehmbau, Vorstand Dachverband Lehm e.V., Berlin

    Thema:Energieeffizienz, Bauphysik
    Gebühren:Mitglieder:
    andere:
    120.00 €
    240.00 €
    Datum:30.05.2024,  09:30 Uhr - 17:00 Uhr
    Ort:voraussichtlich Halle (Saale)
    Fortbildungspunkte:8
    Kontakt:Monique Deutscher
    Telefon: 0391 / 62889-90
    E-Mail: deutscher@ing-net.de


Anmeldung

Titel
Vorname*
Nachname*
Institution*
Straße*

PLZ*, Ort*
 

E-Mail*
 Mitglied der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
 ja     nein

Mitglied einer anderen Ingenieurkammer


Mitgliedsnummer


Bemerkungen
 

   Teilnahmebedingungen akzeptieren *
Sicherheitsabfrage*
Bitte tragen Sie die Zeichenfolge 656Cv in das obige Eingabefeld ein.

* Pflichtfelder