WEITERBILDUNGEN

Brandschutz im denkmalgeschützten Bestand

Gemeinsame Veranstaltung mit der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und Sachsen


    Zwischen Brand- und Denkmalschutz bestehen häufig Widersprüche. Baudenkmale sollen bei der Sanierung möglichst original erhalten bleiben, obgleich der Wunsch nach einer optimalen Nutzung der Kulturgüter besteht. Der Brandschutz sieht jedoch seine Priorität darin, Menschen vor Brandeinwirkungen zu schützen. Zudem wird oft nicht bedacht, dass erst durch behutsame brandschutztechnische Maßnahmen am Gebäude eine denkmalschützende Wirkung entsteht. In der Praxis lassen sich die Vorschriften der Denkmalpflege häufig nicht mit denen des Baurechts vereinbaren. Abweichungen sind daher oft üblich. Das Seminar gibt einen Überblick über typische Problematiken und zeigt geeignete, schutzzielorientierte Methoden bei der brandschutztechnischen Ertüchtigung auf. Praxisbeispiele mit denkmalschonenden Brandschutzmaßnahmen ergänzen die Veranstaltung.

    Inhalte:
    • Grundsätze und Vorschriften: Begriffe und Schutzziele
    • Nutzungsunterbrechungen
    • Baurechtlicher Bestandsschutz und nachträglicher Brandschutz
    • Denkmalgerechter Brandschutz
    • Brandschutzkonzepte und -nachweise
    • Brandschutztechnische Ertüchtigung
    • Praktische Fallbeispiele

      Referent: Dipl.-Ing. (FH) Marco Schmöller

      Thema:Brandschutz
      Gebühren:Mitglieder:
      andere:
      150.00 €
      250.00 €
      Datum:05.03.2024,  09:30 Uhr - 17:00 Uhr
      Ort: Leipzig
      Fortbildungspunkte:8
      Kontakt:Monique Deutscher
      Telefon: 0391 / 62889-90
      E-Mail: deutscher@ing-net.de


Anmeldung

Titel
Vorname*
Nachname*
Institution*
Straße*

PLZ*, Ort*
 

E-Mail*
 Mitglied der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
 ja     nein

Mitglied einer anderen Ingenieurkammer


Mitgliedsnummer


Bemerkungen
 

   Teilnahmebedingungen akzeptieren *
Sicherheitsabfrage*
Bitte tragen Sie die Zeichenfolge Bbof7 in das obige Eingabefeld ein.

* Pflichtfelder